Wien Museum

Social Media

Wien Museum


Von Social Media ins reale Leben.

Die Facebook Community des Wien Museum ist organisch gewachsen, erfreulich aktiv und dem Haus verbunden. Dies zeigte sich eindrucksvoll bei den folgenden beiden Aktionen.

Worst Of Klimt
Anlässlich des Klimtjahres 2012 rief das Wien Museum dazu auf, die absurdesten Klimt Produkte einzusenden. Einige der von der Facebook Community geposteten Fundstücke schafften es in die Klimt Ausstellung, die Gewinner nahmen an einer Privatführung teil. Die Aktion fand weltweites Medienecho, Facebook Deutschland nutzte Sie wegen der gelungenen Rückkopplung in den realen Museumsbetrieb als „Best Practices“ Beispiel.

Schrift in der Stadt!
Mehr als 1.000 Einsendungen in der ersten Woche: damit erreichten wir schon nach wenigen Tagen das Limit an möglichen Bildern in einer Facebook Galerie. Die Facebook Aktion „Schrift in der Stadt!“ fand enormes Echo, insgesamt wurden über 2.500 typografische Fundstücke eingesandt. Auch hier gelang mit Expertengalerien und einer Stadtexpedition der Brückenschlag von digitaler Aktion ins reale Umfeld.

Eine Auswahl der Funde wurde im Band „Typotopografie Wien“ veröffentlicht. Die Gruppe der Gewinner nahm trotz strömenden Regens enthusiastisch an einer typografischen Stadtexpedition mit dem Typographie-Experten Erwin K. Bauer teil.

www.wienmuseum.at

Projekte Übersicht

Facebook Twitter Google+ Pinterest