Sign Week findet großes mediales Echo

Sign Week findet großes mediales Echo
Die erste Sign Week Vienna wurde im Radio, TV und nahezu allen Printmedien ausführlich behandelt. Hier ein Auszug:

Kurier„Sign Week“: Auch Buchstaben haben eine Seele 
Die Presse ☛ Sign Week Vienna: Die verschwundenen Schriftzüge
Der Standard ☛ Festival feiert Wiener Stadtschrift und die Kunst der Schildermalerei
Metropole ☛ Get Ready for Sign Week Vienna!
Wien Tourismus ☛ Wien und seine Schriften

ORF ☛ 
Wiens schönste Geschäftsschilder prämiert
ORF ☛ Sign Week feiert fast verlorene Schilderkunst
Ö1 Leporello ☛ Die Reihe „Geschäfte mit Geschichte - Waren aller Art in Wien“

Austrian Posters ☛ Sign Week Vienna
Wienarchitektur ☛ Sign Week Vienna
medianet ☛ Zielgenaue Werbung bei Tag und Nacht
Design made in Austria ☛ Sign Week Vienna
Fonts in use ☛ Typewalk 1915
Slanted ☛ Sign Week Vienna
Page ☛ Läden, Schriftzüge, Reklame: Die erste Sign Week Vienna
Design Report ☛ Sign Week Vienna
iF World Design Guide ☛ Sign Week Vienna
Monocle Magazine Radio ☛ Alexei Korolyov visits a festival dedicated to the art of sign-making in the Austrian capital.

 

Awardverleihung im Schikaneder Kino

Sign Week Vienna goes Public Space

01 Haemmerle

Im Vorfeld der Sign Week werden ab heute ausgewählte Neonobjekte und Sammlerstücke in den Schaufenstern der Firma Hämmerle direkt neben den Headquarter der Sign Week im öffentlichen Raum ausgestellt.

 

Bewerbung der Sign Week startet

5.000 Flyer, 2.500 Programmhefte und 700 Plakate wollen unters (Wiener) Volk gebracht werden. Watch out! 
04 SignWeekViennaStephan Doleschal

Jurysitzung Sign Week Award

02 jury

Sign Week Vienna Award „Wiens schönste Geschäfte“. Heute tagte die Jury mit Erwin K. Bauer, Achim Gauger und Richard Doneiser und mir. Die Gewinner stehen fest, werden aber natürlich nicht verraten. Erst am 21. September bei der Awardverleihung im Schikaneder Kino.

 

Retro Hochzeit: Say Yeah!

04 wedding
Für die Hochzeit eines befreundeten Paares unter dem Motto “1950ties to 1960ties” griffen wir tief in die Trickkiste: 2-Farbdruck, Tiefprägung, Handlettering. Neben Einladung, Tischkarten und Menükarten wurden auch Tischsteller, Seatingsposter und ein Green Screen Video, das die beiden in Originalfilmaufnahmen der 1960er zeigt, produziert. Handlettering by tintenfuchs.at

We had a blast!

Es war ein lauer Sommerabend und es war ziemlich voll.
Impressionen vom Opening um Rahmen des Grundstein Kunstfestivals.
Fotos: Daniel Gerersdorfer.

opening 01opening 02opening 06opening 07opening 04opening 04opening 00

Studioeröffnung am 10. Juni

Gstone compressor

Am Samstag, den 10. Juni eröffnet das Micro-Studio in der Grundsteingasse 35 im Rahmen des Grundstein Kunstfestivals. Passend zum heurigen Thema The times they are a-changin mit einer Micro-Ausstellung ausgewählter Ghostletters aus der Nachbarschaft, Dj-line und Micro-Schanigarten. Davor kam noch Josef Samuel – der letzte Schildermaler Wiens – vorbei, um den Rollbalken zu bemalen. 

 Gstone2 compressor

Videopremiere »Da Hofa«

FREUD DAHOFA Plakat 2017Stephan Doleschal compressor
Letzte Woche, am Record Store Day 2017, hat die Wiener Band Freud ihre Coverversion des legendären Ambros' Song »Da Hofa« veröffentlicht. Heute findet der exklusive Videorelease auf www.thegap.at statt. Das Video basiert auf Screenshots des Ambros Originalvideos von 1972 und wurde komplett als Gifanimation umgesetzt. 
Directed and animated by Tom Koch, edited by Jörg Petrany.

FREUD DAHOFA 2017Stephan Doleschal compressor

Limited 7" Record Store Day 2017 Package.
Das Cover besteht aus einem gefalteten, dreifärbigen A1 Poster, mit nummerierten Sticker händisch in 12" Hüllen verpackt.

B72 Doppelplakat im Mai

 B72 doppel1 compressor  

Einiges zu tun …

Grundstein1 compressor
...bis zur Eröffnung am 10. Juni. Das leerstehende Magazin in der Grundsteingasse 35 wird zum Offspace für Typographie und Risoprinting.

Grundstein3 compressor
Grundstein2 compressor

Animierte Gifs für Wien Museum Ausstellung



Gifanimationen eigen sich ideal, um Inhalte kurz und impactstark über Social Media Kanäle zu kommunizieren. Für das Wien Museum entstand eine Serie von Clips für die Ausstellung „Wien von Oben.“

Auf den Spuren der Forte: Research bei Monotype UK

ForteResearch Visit Toshi 17032017 010

Karl Reissberger hat die Schrift Forte in den 1950er Jahren entworfen und als erster Grafiker Österreichs seinen Font an Monotype in England lizensiert. Mit seiner Tochter Dr. Mara Reissberger begab ich mich für ein Projekt über Font und Urheber auf die Spuren der Forte in London.

Toshi Omagari, Typedesigner bei Monotype öffnete für uns das Monotype Archiv. Ein besonderer Augenblick: Wir öffnen die Kassette mit der Aufschrift Forte. Wann wurden diese Originalzeichnungen wohl zum letzten Mal betrachtet?

ForteResearch Visit Toshi 17032017 003

Robert Haas Cinemagraphs

Robert Haas Cinemagraphs

Cinemagraphs mal anders. Während üblicherweise Videos als Ausgangsmaterial für Cinemagraphs dienen, wurden die Bewegtbilder anlässlich der Ausstellung „Robert Haas. Blick auf zwei Welten“ des Wien Museums auf Basis der Originalfotografien mit Plotagraph Pro erstellt.

Ghostletters Vienna Media Coverage

Steven Heller, Autor zahlreicher Designbücher schreibt auf Printmag: In this important new book, the Viennese graphic designer Tom Koch and photographers Daniel Gerersdorfer and Stephan Doleschal set out in search of the traces of these proud letters that once made up an essential part of Vienna’s visual identity. Wir haben hier ein paar Berichte über die Ghostletters zusammengefasst.

type

Christian Goldemann, typostrate (DE)
This book is a very exciting showcase of Viennese typography and a must have for at least every austrian designer.
www.typostrate.com

Herbert Lechner, NOVUM (DE)
Nirgendwo stirbt es sich schöner als in Wien – auch als Schrift! Das bestätigt eine Sammlung dahingegangener Fassadenbeschriftungen. Typografische Relikte, die einen ganz eigenen, leicht morbiden Reiz ausstrahlen.
novum.graphics

Nicole Arnett Phillips, typograpHer (AUS)
The high-quality photography throughout is by Daniel Gerersdorfer and Stephan Doleschal. whether you're interested in history, art, architecture, urban design, signpainting or (of course!) typography - you will find loads of visual interest and inspiration in these 160 carefully curated pages.
www.typographher.com

Konrad Holzer, Austrianposters (AT)
So ist dieses Buch „Ghostletters Vienna“ natürlich primär einmal ein Bilderbuch. Und was für eines. Wunderschön wurde Verfall abgebildet: Schräg fällt die Sonne über Fassaden, erhellt Spuren einstiger Pracht.
www.austrianposters.at

Steven Heller, Printmag (USA)
In this important new book, the Viennese graphic designer Tom Koch and photographers Daniel Gerersdorfer and Stephan Doleschal set out in search of the traces of these proud letters that once made up an essential part of Vienna’s visual identity.
www.printmag.com

Fünf mal im TV, im Radio und in fast allen nationalen Printmedien – das Buch Ghostletters Vienna fand reges mediales Interesse. 
Hier eine Auswahl an Online Berichten.

Ghostletters Vienna auf Design Made in Austria
Ghostletters Vienna auf Slanted
Ghostletters Vienna im Page Magazin II
Ghostletters Vienna im Page Magazin I
Ghostletters Vienna auf Ghostsigns UK
Ghostletters Vienna bei Better Letters
Ghostletters Vienna auf The Gap
Ghostletters Vienna im Wiener Online
Ghostletters Vienna im Standard Online